Mittelstufe beim Adventsbasteln

Die M 1 und M 2 waren am 17.11.2016 bei der evangelischen Gemeinde in MZ-Lerchenberg. Frau Zackl war schon dort und wartete auf uns. Wir haben dort Adventskränze oder Baum-Gestecke gemacht. Hierzu mussten, die die einen Adventskranz gemacht haben, eigenen Kerzen mitbringen. Nach dem Stecken der Zweige sind einige von uns raus vor die Tür gegangen und haben die Bäume oder Kränze besprüht. Wir konnten dies mit weiß wie Schnee, mit Gold oder Silber tun. Die meisten haben Kunst-Schnee benutzt. Dann wurden die Kränze und Gestecke noch mit Material verziert. Die meisten Schüler der M 1 haben sich für Gestecke, die meisten der M 2 für Adventskränze entschieden. Allen hat es viel Spaß gemacht. Am Ende haben wir die Sachen in Remo und Flipper geladen und sind wieder in die Schule gefahren. Dort haben wir die Gestecke wieder sortiert und ein Foto gemacht. Nun konnten wir noch etwas an unseren Namenschildern malen. Der ganze Tag war wunderschön. (von Lena)

Elternabend zum Thema Wohnen

Am Dienstag, dem 15.11. 2016 haben die 3 Wiesbadener Förderschulen Bodelschwingh-, Fluxus- und Wichernschule einen Elternabend zum Thema Wohnen angeboten.

Interessierte Eltern, Schüler und Mitarbeiter der Schulen konnten sich die Wohnmöglichkeiten im Vincenzstift in Aulhausen, im Internat im Antoniushaus in Hochheim, der EVIM- und Lebenshilfe- Einrichtungen in Wiesbaden und Umgebung vorstellen lassen. Mitarbeiter/innen der verschiedenen Einrichtungen gaben Einblicke in ihr differenziertes Angebot.

Zur Einführung in die Thematik begann der Abend mit einer Diskussionsrunde. Hier erzählten eine ehemalige Schülerin der Bodelschwinghschule, Alicia, und die Eltern eines Schülers von ihren Beweggründen zum Wechsel in eine Wohngruppe außerhalb der Familie.

Danach stellten sich die Wohneinrichtungen vor und zwei Mitarbeiterin des LWV (Landeswohlfahrtsverband) erklärten, welche Formulare und Rechtsvorschriften beachtet werden müssen.

Zum Schluss konnten alle Teilnehmer des Abends beim Markt der Möglichkeiten Fragen und individuelle Anregungen bei den verschiedenen Institutionen holen.

Die Haupt- und Berufsorientierungsstufenleiter/innen der Förderschulen (Frau Allerchen – Fluxusschule, Herr Dumler – Wichernschule und Frau Weiß- Bodelschwinghschule) wollten an diesem Abend  einen ersten Schritt zur Annäherung an das Thema Wohnen anbieten und die eingeladenen Wohneinrichtungen waren nur eine kleine Auswahl.

Fazit des Abends waren die Worte einer Mutter:

„Mein Kind hat jetzt zwei zuhause.“

Christel Weiß