Tschüss, Adieu, Auf Wiedersehen…

Nach fast zwei Jahren Referendariat verabschiede ich mich nun von euch allen! Ich hatte eine wunderbare und lehrreiche Zeit an der Bodelschwingh-Schule und bin sehr traurig, euch verlassen zu müssen.

Vielen Dank für die zahlreichen schönen Momente, die tolle Atmosphäre im Kollegium, die Unterstützung und Wertschätzung, die an dieser Schule einfach zum Alltag gehören! Ganz besonders bedanke ich mich bei meiner wunderbaren Mentorin Frau Zastrow, bei Frau Fachinger, Frau Breuer-Klein und Frau Tübbecke für die Unterstützung während meiner Ausbildungszeit – und natürlich bei allen anderen, die mich mit zahlreichen Ideen, Materialien, Motivation und ihrer Zeit versorgt haben!

Ein großes Danke auch an die Schülerinnen und Schüler der M4! Ihr habt meine Zeit hier zu etwas ganz Besonderem gemacht. Ich gehe mit vielen schönen Erinnerungen und wünsche euch nur das Beste für eure Zukunft. Ihr seid phantastisch!

Bis hoffentlich bald mal wieder!

Deborah Behle

Die M4 auf Klassenfahrt nach Borkum

Vier Schülerinnen und Schülern der M4 sind vom 01.07.-04.07.2022 nach Borkum gereist. Unsere Hinreise am Freitag war ein großes Abenteuer: verspätete und überfüllte Züge, ein rasanter Busfahrer, der den Katamaran hupend anhielt, damit wir noch rechtzeitig mit dem Schiff zur Insel übersetzen konnten. Als wir nach elf Stunden in der Jugendherberge am Wattenmeer ankamen, haben wir unsere schönen Zimmer bezogen und uns ausgeruht.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück mit dem Bus in den Ort. Wir haben ein ausführliches Picknick am Leuchtturm gemacht und dabei die vielen Kaninchen bewundert. Anschließend gingen wir zum Strand. Hier haben wir zusammen im Meer geplantscht und eine riesige Sandburg mit einem Tunnel gebaut. Wir hatten sehr viel Spaß dabei! Weil uns die Zeit am Strand aber auch sehr hungrig machte, unternahmen wir eine kleine Wanderung durch die Dünen zum Café Sturmeck. Hier ließen wir es uns bei Eisschokolade und Apfelkuchen so richtig gutgehen und genossen die Sonne. Auf dem Rückweg zum Bus zog es uns noch in einen Souvenir-Laden, in dem sich jeder eine Andenken vom Taschengeld kaufen durfte. Das fanden wir besonders cool! Wieder in der Jugendherberge angekommen, freuten wir uns über Spaghetti mit Bolognese-Soße, bevor wir müde und glücklich in die Betten fielen.

Am Sonntag stand ein besonderes Highlight an: Eine Planwagen-Fahrt ins Innere der Insel. Der Kutscher war ein lustiger Kautz. Er erzählte uns viel über die Insel – auch so allerlei Quatsch, den wir nicht recht glauben konnten. Wir durften zwischendurch sogar auf dem Kutschbock mitfahren und jeder konnte einmal die Zügel in die Hand nehmen. Besonders cool fanden wir die rasante Fahrt, bei der die Fahrradfahrer schnell an die Seite hüpfen mussten, als die Pferde angerannt kamen. Kein Wunder, dass die Pferde so schnell laufen, wenn der Kutscher immer Lasagne ruft… Den Nachmittag haben wir dann wieder am Strand und im Meer genossen, bevor es mit der Borkumer Kleinbahn wieder in die Jugendherberge ging, wo wir schon unsere Rucksäcke packen mussten.

Die Rückfahrt am Montag ging zum Glück viel reibungsloser als die Hinfahrt und wir konnten die Zugfahrt sogar richtig genießen. Dass uns der Zugbegleiter auch noch ein Eis geschenkt hat, werden wir so schnell wohl nicht wieder vergessen. Um 18:40 Uhr sind wir in Wiesbaden am Bahnhof angekommen. Die vier Tage gingen leider viel zu schnell rum. Wir hatten eine richtig tolle Zeit zusammen!

Gräselberg-CONACTION auf dem Schulhof

Unsere Schule hat im Rahmen von WIESBADEN ENGAGIERT am 5.07. 22 ein tolles Fest erlebt.

Das Stadtteilzentrum des Gräselbergs hat mit uns zusammen viele unterschiedliche Bewegungs- und Spielangebote aufgebaut, sodass die Schüler/innen bei schönstem Wetter viel Spaß haben konnten.

Es gab: – Hüpfburg, Slush-Eis, „Foto-Box“, „Ruheinseln Riesen-Seifenblasen, –

Disco- Angebot, Rollrutsche, kleine Spielangebote (Mini-Tischtennis)

Am Ende der Aktion gab es viele zufriedene Gesichter – vielleicht kann man die Aktion wiederholen?

Theater 3D

Vom 27.06. – 1.07. 2022 haben Schüler der Mittel und Berufsorientierungsstufe (Lena, Sakina, Jeremy, Sahar, Emma, Kacper, Wiktotria, Marcos, Hanae und Marwa) das basale Theaterangebot zum Thema Sommer erlebt.

Sie erlebten Angebote zum Riechen und Schmecken (Sommerkräuter), zum Fühlen (Duftcremes, versch. Folien und Stoffe) und Hören (verschiedene Instrumente, Lieder und Geschichten).

Einige Schüler/innen haben sich aktiv und kreativ mit den dargebotenen Dingen auseinandergesetzt.

Alle hatten viel Spaß und oft zeigten sie ein Lächeln oder zustimmendes Lautieren.

Am Freitag war das große Finale bei dem alle Klassenkamerad/innen und Lehrkräfte die verschiedenen Erfahrungsstationen ebenfalls mitmachen durften.

Es war eine schöne Woche mit guter Stimmung.

Bodelky

An unserem Schulfest haben wir, also die Schüler*innen der M3 und der M7, für unseren Fake-Kiosk „Bodelky“ Inklusotüten hergestellt. Die sahen aus wie die Gummibärchentüten von Haribo, aber außen stand „Inkluso“ drauf und der Goldbär hatte seine Tatze an einem Rolli. Und innen in der Tüte war es dann wie bei den Gummibärchen: Eine bunte Mischung – weil ja nur grüne oder nur rote Gummibärchen in einer Tüte langweilig wären. Unsere bunte Mischung sah so aus: Wir haben im Werkunterricht Holzklötze gesägt und gefeilt und darauf Metacom-Bilder geklebt mit allem, was an unserer Schule so zu finden ist: Kinder, Erwachsene, Rollis, Hilfsmittel, besondere Raumschilder wie der Snoezelenraum, der Physioraum oder der Matschraum. Wir fanden, das sah sehr cool aus.

Unsere Klassenfahrt nach Mainz vom 29.- 31.05. 2022

Am Sonntag, 29.05. haben wir uns alle um 14:00 Uhr an der Jugendherberge in Mainz getroffen.
An diesem Tag hatten Sven und ich Geburtstag.
Auf der Terrasse haben wir leckeren Kuchen gegessen. Manche haben so wie ich Cappuccino getrunken.
Danach sind wir im Volkspark spazieren gegangen.
Wir haben Vögel und Flamingos gesehen.
Zum Abendessen gab es Schnitzel, Kartoffeln und Gemüse.
Später haben wir noch Uno-Extrem gespielt.

Am Montagmorgen habe ich zum Frühstück Kaffee getrunken und ein Brötchen mit Käse und Marmelade und Apfelstücke gegessen.
Später sind wir mit dem Bus in die Stadt gefahren. Wir haben eine Stadtführung gemacht. Wir haben viel über Mainz gelernt.
Danach sind wir zum Restaurant Alex Mittagessen gegangen. Frau Diliberto, Frau Glowik und Herr Diewald waren zu Besuch gekommen.
Ich habe einen Hamburger gegessen und eine Limo getrunken.
Einige Schüler/innen haben noch einen kleinen Stadtbummel gemacht und sich etwas gekauft. Ich war mit Tolga und Herrn Wiehl unterwegs.
Abends waren wir noch im Kino und haben uns den Film“Dog – ein Held auf vier Pfoten“ angeschaut und Popcorn gegessen. Mir hat der Film super gefallen!
Danach mussten wir wieder zur Jugendherberge zurück, wo wir müde ins Bett gegangen sind.

Am Dienstag mussten wir unsere Koffer packen, das Bett abziehen und aufräumen.
Zum Frühstück habe ich wieder Kaffee mit Milch getrunken und ein Brötchen mit Wurst, Käse, Marmelade und Gurkenstücke gegessen.
Wir sind noch alle zusammen am Rhein spazieren gegangen und haben viele Schiffe gesehen.
Mittags haben wir noch im Volkspark im Restaurant „Vivo“ gegessen. Ich habe Pizza gehabt und Wasser getrunken.
Dann ist Tamara mit mir und Herrn Simon im Schulbus zur Schule zurückgefahren.
Mir hat die Klassenfahrt gut gefallen: es war sehr schön!!!

Esskultur, Tischmanieren und ein BODEL-KNIGGE

  –  ein Projekt der Kinder von der Mäuse- und Froschklasse –

Was wird alles benötigt, um sauber und hygienisch Lebensmittel zu verarbeiten, um sie dann an einem schön gedeckten Tisch mit guten Manieren zu genießen ????

1. saubere Hände ; 2. Brettchen, Messer, Schäler … ; 3. gut gewaschenes Gemüse und Obst und  4. eine Schürze.

Die erste Aktion unseres Projekts hat mit Schürzen, Tischdecken, vier wassergefüllten Boxen mit Batikfarben und super viel Spaß begonnen.   

Die schön gefärbten Schürzen und Tischdecken, haben wir in der Waschmaschine noch gewaschen und anschließend gebügelt. Alles sehr aufregend !!!!

Was sind eigentlich Tischmanieren????  Wir bekamen Besuch von Fritz und Herbert. Die haben sich einfach an unseren Tisch gesetzt und sich dann auch noch soooo schlecht benommen – wir haben das gleich gesehen. So entstand unser BODEL-KNIGGE.  

Nun überlegten wir, was wir leckeres und Gesundes für unser gemeinsames ausführliches Frühstück einkaufen wollen. Es wurden zwei Einkaufszettel geschrieben. Einer für den Wochenmarkt und der andere für den Supermarkt. Das Einkaufen war ein großes Erlebnis !!!

Alles eingekauft, Schürzen an und los ging es am Donnerstag mit der gemeinsamen Frühstücksvorbereitung. Bei den Mäusen wurde der Tisch gedeckt – mit Tischdecken, Porzellantellern, Besteck, Gläsern und Servietten. Alles sehr fein !!!  Endlich war alles vorbereitet und wir konnten am schön gedeckten Tisch Platz nehmen und mit guten Manieren ein sehr leckeres, ausgiebiges Frühstück genießen.

Zum krönenden Abschluss haben wir alle ein Zertifikat und den Bodel-Knigge überreicht bekommen.

von den Kindern der Mäuse- und Froschklasse

Jugendverkehrsschule 2022

In diesem Schuljahr hatten die Viertklässler und auch ein paar Mittelstufenschüler Jugendverkehrsschule bei den zwei netten Polizisten.

Es waren dieses Jahr Artusch, Liara, Luca, Marco, Magnus, Paul, Mohammed, Elina und Meily mit. Dabei sind wir mit dem Rollstuhl, dem Rädchen, dem Roller und natürlich mit dem Fahrrad durch die Straßen des Verkehrsübungsplatzes gefahren. Es hat richtig viel Spaß gemacht und wir haben viele wichtige Straßenregeln und Verkehrsschilder kennengelernt!

Wir haben die „Rakete“, das „Pizzastück“ und das „Spiegelei“ kennengelernt…. halt, stop….. natürlich heißen die Schilder anders und sollten uns nur helfen, sie uns besser zu merken.

Die Schilder heißen eigentlich „Vorfahrt (an der nächsten Kreuzung)“, „Vorfahrt gewähren“, „Vorfahrtsstraße“ und „Halt. Vorfahrt gewähren“.

Außerdem haben wir gelernt, wie wir mit unseren Handzeichen die Richtung anzeigen. Das haben wir geübt und konnten die Handzeichen sogar beim Fahren machen!

Wir hatten auch Baustellen auf dem Verkehrsübungsplatz, an denen wir mit unseren Handzeichen vorbeifahren sollten. Hier mussten wir auf den Gegenverkehr achten.

Am Schluss haben wir noch eine Prüfung gehabt. Hier hat die Polizei ganz genau auf uns geachtet, ob wir alle Schilder achten und ordentlich im Straßenverkehr fahren.

Wir haben alle bestanden!!!! Wir haben ein Zertifikat erhalten und noch Geschenke von den Polizisten bekommen.

Und am Schluss durften wir sogar in ein Polizeiauto. Das war eine großartige Zeit und wir haben sehr viel gelernt!

Ausflug BO Stufe

Im April haben wir das Technik-Museum in Speyer besucht. Am Tag des Ausflugs zum Museum haben wir uns als erstes getestet und sind dann zum Bus gegangen. Wir sind eine Stunde gefahren.

Als wir angekommen sind, haben wir uns Tickets und das Quiz geholt. Da stehen viele Fragen zum Museum drin. Dann haben wir uns in Dreiergruppen aufgeteilt und haben uns alles angeschaut und haben dabei das Quiz gemacht. Ich und die anderen haben uns Autos, Flugzeuge, Schiffe und Weltraumsachen angeschaut. In manche Flugzeuge und in die Raumfähre kann man sogar hineingehen. Nach ein paar Stunden haben wir uns im Restaurant etwas zum Essen geholt. Als wir zu Ende gegessen hatten sind wir zum Museumshop gegangen und haben uns Andenken gekauft. Als es Zeit war zum Bus zu gehen sind wir wieder zurückgefahren. Das war sehr interessant!

Ein Bericht von Florian

OSTER-AKTION DER GRUNDSTUFE

ES WAR OSTEREIERZEIT. AM 7. APRIL 2022 HABEN WIR MIT DER GANZEN GRUNDSTUFE IN DER AULA UND IM FLUR OSTEREIER UND SÜßIGKEITEN GESUCHT. FRANZI HAT EIN LILA EI GEFUNDEN. ISABELLA HAT EIN ROTES EI GEFUNDEN. AM SCHLUß HABEN WIR ALLES GETEILT. DAS ESSEN UND TEILEN HAT UNS AM BESTEN GEFALLEN.

DANKE, LIEBER OSTERHASE!

VON FRANZI UND ISABELLA AUS DER MÄUSEKLASSE