Adventsaktivitäten in der M4

Obwohl wir unsere geplanten Ausflüge leider nicht unternehmen konnten, haben wir trotzdem
einige schöne Sachen machen können. Besonders gefallen haben uns:

  • das Backen von Pläzchen
  • das Gestalten von Salzbackteiganhänger
  • das Binden von Adventskränzen und -bäumchen
  • Mir hat besonders viel Spaß gemacht zu einer Bildergeschichte einen Aufsatz zu schreiben. Das fand ich richtig lustig!

Weihnachtszeit – Spendenzeit

Unser Förderverein sammelt weiter Geld für die vier Pflegeräume (je zwei in der Grund- und in der Mittelstufe), die in hoffentlich naher Zukunft neugestaltet werden können. Im Neubau ist er fertig und wir alle freuen wir uns an jedem Schultag über diesen schön gestalteten Raum. Da macht Förderpflege Freude!

Unser Förderverein sammelt weiter Geld für die vier Pflegeräume (je zwei in der Grund- und in der Mittelstufe), die in hoffentlich naher Zukunft neugestaltet werden können. Im Neubau ist er fertig und wir alle freuen wir uns an jedem Schultag über diesen schön gestalteten Raum. Da macht Förderpflege Freude!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns mit einer Spende auch in diesem Jahr unterstützen. Herzlichen Dank!

VFFB
Verein der Freunde und Förderer der Friedrich-von-Bodelschwingh Schule
Pörtschacher Straße 12, 65187 Wiesbaden
Bankverbindung:
Naspa Wiesbaden
IBAN: DE90 5105 0015 0117 0277 91
Bitte für die Spendenquittung Ihre Adresse mit angeben.

Kleiner König Kalle Wirsch

Bericht über das Weihnachtsmärchen „Kleiner König Kalle Wirsch“ im Wiesbadener Staatstheater, am Donnerstag, den 16. Dezember, 10.30 Uhr.

Die Klassen M1 und M2 waren auf einem Ausflug zum Theater in Wiesbaden.

Wie haben in der Schule gefrühstückt, uns dann fertig gemacht und dann ginge es schon los. Die Fahrt mit dem Schulbus hat 10 Minuten gedauert. Als wir angekommen sind, gingen wir gleich ins Theater und zogen unsere Jacken aus und gaben sie an der Garderobe ab. Dann mussten wir noch etwas warten. Das Theaterstück ging über den König Kalle Wirsch, der vom starken Zocko herausgefordert wurde. Zocko wollte auch König sein. Aber zwei Kinder halfen dem kleinen König und so siegte er und blieb König. Das Theaterstück war sehr schön und spannend. Nach 1h und 20 min war das Stück fertig und wir sind bis zum Bahnhof gelaufen, wo uns Herr Scholl mit dem Schulbus abgeholt hat. In der Schule aßen wir zu Mittag, schrieben den Bericht und spielten auf dem Hof. Es war ein toller Tag!!

Ayan und Vanessa.

Nikolauskerzen

Wir brauchen:
– Rote Kerzen – Kerzenwachsstifte
– Weiße, dünne Kerzen – 2 Kochtöpfe
– Leere Konservendose – Herdplatte
– Eierkarton(s) als Kerzenhalter
– Buntes Papier – Sticker

So geht’s:
1. Rote Kerzen in die Konservendose legen
2. Die Konservendose ins heiße Wasserbad stellen, bis…
…das Wachs geschmolzen ist. Wachs in einen Topf gießen. Vorsicht, heiß!
3. Weiße Kerzen mit dem Docht zuerst in das rote Wachs tunken und zum

Trocknen in einen leeren Eierkarton stellen.
Warten, bis das Wachs getrocknet ist.
4. Gesichter mit den Kerzenwachsstiften auf die Kerzen malen. Trocknen lassen.

Fertig !

Die Praxis sah so aus:

Wir haben zuerst alte rote Kerzen in einem Topf geschmolzen.Dann haben wir 40 weiße Kerzen mit dem Docht zuerst in das warme rote Wachs gesteckt und raus gezogen.
Das haben wir mehrmals gemacht.
Dann habe ich 40 schöne Gesichter gemalt.
Wenn ich die Gesichter gemalt habe.
Habe ich zuerst die Augen gemalt in schwarz.
Dann die rote Nase.
Als letztes habe ich den roten Mund gemalt.
Und fertig! die 40 Kerzen.
Eine Gemeinschaftsaktion der Mäuse und Frösche
Geschrieben von Marco

Farben für den Winter

Die Geschichte von der Maus „Frederick“
von Leo Lionni
– Ein Buchprojekt der Mäuse-Klasse –

Frederick wohnt mit seiner Familie in einer Mauer. Die Mauer steht auf einer schönen Wiese.
Es ist Sommer und die Blumen blühen bunt und riechen gut.

Es wird Herbst. Die Blätter fallen von den Bäumen auf die Wiese.
Die Mäuse sammeln Nüsse, Stroh, Früchte und Körner für den Winter

Nur Frederick sitzt auf der Mauer und sammelt kein Futter. Die Mäuse fragen ihn, warum er nicht hilft.
„Ich sammle Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für den dunklen, kalten Winter“, antwortet er.

Es ist Winter. Schnee fällt. Es ist sehr kalt und dunkel.
Die Mäuse verstecken sich in der Mauer und essen ihre gesammelten Vorräte auf.

Die Vorräte sind leer. Die Mäuse werden traurig.
Sie fragen Frederick, wo er seine Vorräte hat.
Da erzählt er von den warmen Sonnenstrahlen, den bunten Farben und den schönen Wörtern, die er gesammelt hat.
Die Mäuse erinnern sich. Sie sind plötzlich wieder sehr glücklich und es ist ihnen richtig warm.

Die Delfine und Elefanten in der Weihnachtsbäckerei

Um uns die vorweihnachtliche Zeit zu versüßen, habe sich die Delfine und Elefanten am Mittwoch den 08.12.2021 zum gemeinsamen Plätzchenbacken getroffen.

Es gab einen Schokoteig und einen hellen Keksteig. Zuerst haben wir den Teig ausgerollt und jeder durfte mit verschiedenen Ausstechformen eigene Plätzchen ausstechen. Es gab Sterne, Tannenbäume, Herzen, Rentiere, Monde und vieles mehr. Natürlich wurde auch zwischendurch mal von dem leckeren Teig probiert 🙂

Die Plätzchen haben wir dann auf ein Backblech gelegt und 10 Minuten im Ofen gebacken. Als die Plätzchen fertig und abgekühlt waren, haben wir sie mit Zuckerguss und verschiedenen bunten Streuseln und Perlen verziert. Am Ende durften natürlich alle auch die wirklich leckeren Plätzchen probieren und auch welche für die Eltern mit nach Hause nehmen.

Die Schüler*innen berichteten im Nachhinein, dass das Dekorieren und Verzieren der Plätzchen am meisten Spaß gemacht hab.

Mit weihnachtlicher Musik im Hintergrund kamen wir uns wie in einer richtigen Weihnachtsbäckerei vor. Das war ein toller Tag.

Adventsbasteln in der Mittelstufe

Vom 23. bis 27. November war es wieder soweit. Die Mittelstufe konnte Adventsbasteln. Wie im Vorjahr blieben wir auf Grund von Corona in der Schule. In der Aula wurden die Stationen aufgebaut. Hierfür wurden wir von den Damen von der evangelischen Gemeinde am Lerchenberg mit Kranz-Rohlingen und Tanne versorgt. Frau Zackl hatte alles für uns super organisiert – hierfür vielen Dank.

Die Klassen hatten ihre Wunschzeiten schon in der Woche vorher angegeben und so konnte jedes Klassenteams in einem Zeitfenster ungestört seine Adventskränze und Mini-Tannenbäume basteln und dekorieren. Hierfür waren viele unterschiedliche Anhänger, und Verziehrmöglichkeiten bereitgestellt. Bei weihnachtlicher Musik und in gemütlicher Atmosphäre sind von den Schülern wunderschöne Kränze und Bäume gestaltet worden.

Zuerst wurden die Kränze oder Bäume gebunden. Hierfür war schon Geschick und Kraft nötig, jedoch waren die Lehrer und FSJler immer tatkräftig zur Hilfe bereit. Dann kamen die Kerzen auf die Kränze. Jetzt konnte jeder Schüler seine Lieblingsdekoration aussuchen und den Kranz oder den Baum dekorieren. Das Ankleben mit der Heißklebepistole haben dann wieder die Erwachsenen übernommen.

Wir hatten alle sehr viel Spaß und freuen uns über die tollen Ergebnisse der Schüler!

Klasse M 1 und M 2

Die Elefanten und Delfine filzen

Am 23., 24. und 25.11.2021 trafen sich die Delfine und Elefanten zum gemeinsamen Filzen.

Zuerst füllten wir warmes Wasser in eine Schüssel und haben dann Seife darin aufgelöst.

In der Mitte von unserem Tisch lag viel bunte Wolle. Wir durften uns eine Farbe aussuchen und haben die Wolle ins Seifenwasser getunkt. Anschließend haben wir dann mit den Händen Kugeln gerollt.

Die fertigen Kugeln haben wir als Weihnachtsbaumkugeln an unseren Schulweihnachtsbaum gehängt. Am nächsten Tag haben wir kleine Monster mit Wackelaugen gefilzt.

Das hat großen Spaß gemacht!!!

Herbst_der Herbst_der Herbst_der

Der Herbst der Herbst der Herbst ist da. Er bringt uns Wind heihussassa. Schüttelt ab die Blätter. Bringt uns Regenwetter. Hei hei hussassa der Herbst ist da. …..

Die Kinder der Mäuseklasse und der Froschklasse begrüßen gemeinsam den Herbst. Es ist eine große Freude im Laub herumzulaufen. Das macht so ein lustiges Geräusch, was nur im Herbst zu hören ist, wenn die Blätter von den Bäumen gefallen sind.
Wir haben uns einen besonders schönen Baum, mit besonders schön gefärbten Blättern ausgesucht.
Wir sammeln sie in eine große Kiste und lassen sie über uns `regnen`.
Dann sammeln wir die Blätter wieder ein und legen/schütten sie auf die Wippe.

UND was wir mit den Blättern gemacht haben …..

Experiminta-Ausflug

Am 16.11.21 besuchten wir die „Experiminta“ in Frankfurt. Dort kann man viele verschiedene Experimente selbst durchführen. Alle zum Thema „Physik“.

Das meinten die Schüler dazu:

„Wir waren bei verschiedenen Stationen, um Sachen auszuprobieren. Mir hat am besten gefallen: das Ball-Rennen, der Fahr-Simulator, die Seifenblasen-Maschine, die Wippe, der Flaschenzug Stuhl. Es hat Spaß gemacht, Autofahren nachzumachen oder sich mit dem Flaschenzug selbst nach oben zu ziehen.“

„Ich habe mit meiner Gruppe die Stationen angesehen und durchgeführt. Mir hat es gefallen, mich in eine Seifenblase zu begeben. Ich habe gelernt, wie die Schwerkraft auf andere Planten wirkt. Auf dem Merkur ist alles leichter, auf dem Jupiter alles sehr schwer.“

„Mir hat gefallen, dass ich heute Auto auf der Straße gefahren bin mit einem Simulator. Und ich habe noch das Auto mit Drehbremse gemacht. Und danach habe ich mich an eine Riesenzange gehängt, um sie zu drücken. Das war schwierig. Und ich bin in ein Riesenauge rein gegangen, da habe gesehen, dass alles umgedreht auf dem Kopf steht.“

„Wir waren in der Experiminta und haben uns Sachen angeschaut wie Strom, Gewichte, Motor, Konzentrationsspiele und Kräfte. Aber am meisten hat mir die Seifenblasen-Umrandung gefallen, da haben wir uns in eine Seifen Blase reingestellt und haben ein Seil hochgezogen bis wir umrandet waren. Ich habe noch den Autosimulator getestet, wie man richtig fährt.“

„Ich habe die Schwerkraft der verschiedenen Planeten verglichen, ich habe mich selbst am Flaschenzug hochgezogen, ich habe mich auf Nägel gelegt wie ein Fakir. Ich habe mich in eine Seifenblase geschlossen. Mir hat gefallen, dass ich mir die Stationen alleine ansehen konnte.“

„Als wir ins Gebäude gegangen sind, mussten wir unsere wertvollen Sachen aus der Tasche nehmen und die Taschen in verschiedenen Fächer legen. Es war warm im Gebäude also haben wir die Jacken ebenso ausgezogen und ins Fach gelegt. Wir waren in verschiedenen Räumen z. B. da war eine Metallplatte und in der Mitte und ein physikalischer Hebel. Wenn man das Seil hochgehoben hat, kam ein rundes Ding hoch, was in einer Flüssigkeit war und dann stand man in einer Seifenblase. Man konnte sehen, wie eine Welle funktioniert. Was mir an meisten gefallen hat, war dass ein Blitz in einem Glasrohr war, man konnte das Glasrohr anfassen und der Blitz kam hin wo man angefasst hat. Es war ein schöner Tag!“