Vorlesetag

Unser Vorbereitungsteam Vorlesetag hat wieder ganze Arbeit geleistet! Unter den Pandemiebedingungen entschieden wir, dass diesmal stufenintern gelesen wird. Die Schüler*innen konnten wie immer entscheiden, welches Buch sie kennenlernen möchten. Mit allen Sinnen sind die Bücher erfahrbar gemacht worden und so hatten wir alle einen sehr schönen Schultag! (Hier exemplarisch die Lesung „Die kleine Rakete L.U.1.7.6“ in ansprechender Weltraumumgebung)

Laternenfest

– Endlich wieder etwas mit allen ZUSAMMEN!

Am 11.11.2021 waren wir mit unseren Laternen unterwegs. Dieses Jahr haben wir natürlich Laternen in Apfelform gebastelt. Wir haben mit den Eulen, Frau Funke und Frau Zackl eine Schnitzeljagd über den Gräselberg gemacht. Auch die anderen Grundstufenklassen und die M3 und M7 haben dabei mitgemacht. Es sind immer zwei Klassen zusammen gelaufen. Am Ende haben wir Frau Moore auf dem Gelände der Pfadfinder getroffen. Dort gab es ein Feuer und wir haben Kinderpunsch getrunken. Da wir nicht singen durften, gab es Musik aus der Box, die war richtig laut und cool. Wir hatten dort viel Spaß, sind rumgefahren und gerannt und haben auch Stöcke ins Feuer geworfen. Alle waren mit und das war schön. Danach haben wir alle nach Lagerfeuer gerochen.

Nachmittags haben wir dann den Film der M3 und M7 geschaut, sie haben für uns die Martinsgeschichte verfilmt, der Film hat uns gefallen.

Die Pinguine

„Sankt Martins“- Projekt der M3 und der M7

Am 11. November war St. Martin. Wir haben das Fest gemeinsam mit der Grundstufe gefeiert.
Wir, das sind die Klassen M 3 und und M 7, haben für die Kinder der Grundstufe ein Martinsstück vorbereitet.
Es gab ein Tischtheater mit Bildern zu der Martinsgeschichte.
Wir haben die Bilder gezeigt und dazu gesprochen, vorgelesen und verschiedene Geräusche gemacht. Zum Beispiel Gänsegeschnatter, den Galopp von Pferden und ein Geräusch zum zerrissenen Mantel. Das alles haben wir gefilmt.
Die Kinder von der Grundstufe haben uns eingeladen, bei ihrer Martinsfeier dabei zu sein. Dazu sind wir auf den Gräselberg gelaufen oder mit den Rollis gefahren (puhhh, das war ganz schön steil).
Und haben uns dort auf einem Pfadfindergelände getroffen.Für alle gab es Punsch am offenen Feuer.
Und dazu wurde Martinsmusik gespielt.

Das war wirklich ein sehr schöner Tag.

Text geschrieben von: Naya (M3)

Technikmuseum in Speyer

Am 5.10.2021 waren wir beim Technikmuseum in Speyer. Das war die Verabschiedung für Houssein und Bassam. Sie gehen bald auf eine neue Schule in Neuwied.

Dort gab es viele coole Fahrzeuge. Wir waren in einem U-Boot, einer Lufthansamaschine, einem Seenotrettungsboot, haben ein Spaceshuttle und viele andere coole Sachen gesehen.

Mittags waren wir in einem Selbstbedienungs­restaurant, dort durften wir uns etwas zum Essen aussuchen. Jeder bekam ein Getränk und eine warme Mahlzeit nach Wahl.
Später dürften wir draußen spielen. Dort gab es eine lange Rutsche. Viele von uns sind mit einem Teppich die Rutsche gerutscht. Bassam, Houssein und Ana wurden die Treppe hochgetragen und sind dann runtergerutscht. Das war megacool.

Nach einer Weile sind wir zum Bus zurück und nach Hause gefahren. Um 19 Uhr waren wir an der Schule und unsere Eltern haben uns abgeholt. Es war ein sehr toller Tag!!

Ana und Mohamad

Sachunterricht = Apfelunterricht

So nannten die Pinguine über viele Wochen ihren Sachunterricht zum Thema Apfel. Hier drehte sich tatsächlich von Anfang an alles um den Apfel. Wo wachsen Äpfel, wie sehen die Bäume aus, wann kann man Äpfel ernten- das waren die ersten Fragen der Kinder. Und wo beantwortet man solche Fragen am besten? Richtig- auf einer Apfelplantage. Gleich zu Schuljahresbeginn machten wir einen Ausflug nach Mainz zum Obsthof Nickolaus zum Äpfel pflücken. Ein gelungener Ausflug. Neben all den Fragen, welche es zu beantworten gab, wurden natürlich auch jede Menge Äpfel gepflückt. Die Technik dabei ganz individuell – im Stehen, im Rolli, aus der Schubkarre raus, ganz egal Hauptsache vorsichtig die schönsten Äpfel in die Kisten laden. Spaß für ALLE!

Die Freude am Pflücken war so groß, dass schnell viele viele viele Kilogramm Äpfel in den Kisten waren. Aber was macht eine Grundstufenklasse mit so vielen Äpfeln???

Ganz klar- verarbeiten! Wir haben mit einer Presse mit Muskelkraft Apfelsaft frisch gepresst, ganze drei Liter Saft haben wir gekeltert, das war ein ganzer Tag Arbeit. Vom Waschen, überklein schneiden, häckseln und dann pressen- alles haben die Pinguine selbst gemacht.

Auch im Kunstunterricht ging es um den Apfel, lustige Apfelspiralen sind im Projekt entstanden und im Klassenraum hab es einen eigenen Apfelbaum mit gestempelten Äpfeln.

Apfelmus, den kaufe im Laden, sagte ein Pinguinkind. So zumindest seine Idee. Doch unser Plan war ein anderer. Mit Kartoffelpresse und einer Flotten Lotte machten wir uns frischen Apfelbrei, ganz ohne in den Supermarkt zu gehen. An einem anderen Tag haben wir Apfel-Muffins gebacken, der Duft ging durch die ganze Grundstufe und alle wollten welche abhaben, aber so viele hatten wir dann doch nicht gemacht. Aber für uns haben sie gereicht, sehr lecker!

Außerdem hat jedes Kind ein Lapbook erstellt. Hier wurde alles dokumentiert. Vom Ausflug, über die praktischen Inhalte der Apfelverarbeitung, sowie Wissen rund um den Apfel und die Experimente, die wir noch durchgeführt haben.

Ganz klar, bei so viel zum Thema Apfel, musste aus dem Sachunterricht – der Apfelunterricht werden.

Fahrsicherheitstraining

Am Montag, den 27.09.2021, sind 11 Personen unseres Kollegiums zum ersten oder wiederholten Mal zum ADAC-Fahrsicherheitstraining mit unseren drei Schulbussen „Hopper“, „Flipper“ und „Remo“ gefahren. „Schwere Ladung, begrenzte Sicht, ungewohnte Größe – ein Kleintransporter stellt seinen Fahrer vor große Herausforderungen. Zeit, sich diesen unter optimalen Bedingungen zu stellen und die Fahrsicherheit zu stärken.“ So heißt es auf der Homepage und so erfuhren wir es vor Ort ganztägig von 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr.

Slalom fahren, rückwärts fahren über Spiegel, gegenseitig einweisen, Abstände einschätzen, von Vollgas auf Vollbremsung auf unterschiedlichen Untergründen übten wir einzeln. Dabei waren wir mit dem Trainer per Walkie-Talkie verbunden und reagierten auf seine Anweisungen. So lernten wir unsere Schulbusse in Extremsituationen kennen. Am Ende des Trainings fühlten wir uns alle deutlich sicherer!

Ausflug nach Andernach


Im letzten Schuljahr konnten wir durch Corona unsere Klassenfahrt in die Eifel zum Thema Vulkane nicht machen. Deshalb fuhren wir am Dienstag, den 21. September 2021 als Tagesausflug nach Andernach. Wir waren dort im Geysir-Zentrum (einem Mitmachmuseum) und haben dort eine Führung mitgemacht.

Zuerst sind wir mit dem Aufzug nach unten in die Tiefe gefahren. Dort haben wir ein Video geschaut. Wir haben gesehen, wie Geysire entstehen und wie sich der Druck bildet und sich dann entlädt. Wir haben viel gepumpt und beobachtet. Auch haben wir Bälle fliegen lassen. Nach einer Stunde sind alle zum Ausgang gegangen.
Als nächstes sind wir zum Schiff gelaufen und damit über den Rhein gefahren. Das Schiff fuhr zum Geysir. Wir mussten noch ein kleines Stück laufen und waren wir beim Geysir. Er hat dann 40 bis 60 Meter hoch gespritzt. Dann sind wir alle zurück zum Schiff gelaufen und dann sind wir alle zurück nach Andernach gefahren.

Als nächstes sind wir zu einer Pizzeria in die Fußgängerzone gelaufen. Dort haben wir alle eine Pizza und ein Getränk bestellt und danach wir haben auf Pizza gewartet. Endlich kam das Essen und wir haben alle gegessen. Es hat sehr gut geschmeckt!

Danach sind wir Shoppen gegangen und haben wir Sachen gekauft. Zum Schluss sind wir zum Bus gelaufen und danach sind wir zurück zur Schule gefahren. Es war ein toller Tag in Andernach!
Emir Jon und Tobias

Einschulung 2021

Und wieder war unsere Aula zur Einschulungsfeier ungewohnt leer, kein Kind der Grundstufe konnte live dabei sein. Der Grund dafür- ihr kennt ihn alle – Corona- wir konnten nicht wie gewohnt mit allen Kindern der Grundstufe ein tolles Liveprogramm starten und alle Neuen in der Schule WILLKOMMEN heißen. Aber das heißt nicht, dass es keine Feier gab. Ganz im Gegenteil, alle Klassen haben sich vor den Sommerferien Gedanken gemacht und jede für sich hat einen tollen Videobeitrag aufgenommen. In den Videos haben die Kinder ihre Klassen vorgestellt, auch der Bodelsong durfte natürlich nicht fehlen. Mit der Schultaufe wurden dann alle 10 Erstis nacheinander mit einem Konfetti-Luftballon in die Schulgemeinde aufgenommen.

Ein besonderes Highlight kam von einem Bruder und Opa von einem unserer Erstklässler. Sie haben für die Kinder zwei wunderschönen Cello- Beiträge gespielt. So etwas gab es zuvor noch nie bei uns- vielen Dank dafür!

Mit Schultüte und Schultasche ging es dann zur ersten Unterrichtsstunde in die Klassen, bevor der erste Schultag zumindest vor Ort zu Ende ging. Zu Hause wurde dann noch gefeiert und die Schultüte geplündert.

Allen Einschulungskindern eine schöne Zeit bei Bodelschwinghs!

Die Abschlußfeier

Die Abschlussfeier am 02.07.2021 war schön. Am Anfang hatte die Schulleitung eine Rede gehalten. Es gab die Bodelrocker mit sehr schönen Liedern. Es wurde uns auch die Eierkartonperformance gezeigt. Die Zeugnisse wurden verteilt mit Blumen. Die Schulsprecherin Johanna hatte auch eine Rede gehalten. Es wurden Kaya, Ilyas, Malaika, Umut, Yeliz, Ayman, Anas und Jonathan verabschiedet.

Medine P5

Picknick

Am 29.06.2021 haben wir Picknick gemacht. Jeder von uns hatte was mitgebracht. Wir hatten das Picknick für die Abgangsschüler (Jonathan und Anas) gemacht. Gemeinsam haben wir unsere Sachen zu einem Buffet aufgebaut. Jeder durfte sich so viel nehmen wie er wollte. Es gab viel leckeres Essen.
Es gab die Getränke Sprite, Bionade und Cola, jeder hat sich an verschiedene Plätze hingesetzt. danach haben alle noch gemacht was sie wollten.
Es war ein schöner sonniger Tag, und ein tolles Picknick.

Vielen Dank an Frau Schlag, Frau Weiß und Herr Simon für die tolle Idee.