Mittelstufenausflug in die Fasanerie

Am Donnerstag den 16. Mai 2019 haben wir uns morgens direkt in der Schule getroffen und sind dann gemeinsam zur Bushaltestelle gelaufen. Wir sind mit dem Stadtbus der Linie 15 und 33 zur Fasanerie gefahren. Wir mussten mit 2 Bussen hinter einander fahren, da wir mit Sezgin, Timo und David 3-E-Rollstühle hatten. Die übrigen Rollstühle sind mit den Schulbussen gefahren. Als wir mit den Stadtbussen ankamen, waren die Schulbusse auch schon da, so dass wir um 10 Uhr alle in der Fasanerie waren.

In der Fasanerie angekommen haben wir unter einem großen Sonnensegel gefrühstückt. Dann wurde geschaukelt und gespielt. Eine Zoopflegerin hat uns dann abgeholt und mit uns eine Führung gemacht. Wir haben Ziegen und Schafe gefüttert. Manche Schüler hatten richtig Angst vor den Ziegen, denn sie sind immer hoch gesprungen, weil sie dachten, wir hätten noch mehr Futter. Dann haben wir die Hühner gefüttert. Am Schluss durften wir einen kleinen Hasen streicheln. Der war ganz weich und noch ganz klein.

Manche Schüler haben nicht an der Führung teilgenommen. Sie waren auf dem Wasserspielplatz oder haben im Schatten geschillt. Zum Mittagessen gab es Pommes. Zudem hatten wir noch Muffins, Rohkost und viel zu trinken. Dann kam noch der Eiswagen und alle bekamen ein Eis zum Nachtisch. Nach vielem Spielen und betrachten der Tiere sind wir dann gemeinsam wieder in die Schule gefahren. Es war ein toller Ausflug.

Klasse M 1

Zweitbuch

Zweitbuch

Am 06.05.2019 haben wir einen Ausflug zur Buchhandlung „Zweitbuch“ gemacht. Zuerst sind wir mit dem Bus in Richtung Stadt gefahren. Wir sind durch die Fußgängerzone gelaufen und zur Buchhandlung Zweitbuch gekommen. Hier konnten wir zur Aktion des Welttages des Buches 2019 unsere Bücher abholen. Jeder bekam ein Buch mit dem Titel: „Der geheime Kontinent“ von THiLO.

Wir sind in zwei Gruppen in den Buchladen gegangen, da diese sehr klein war. Jede Gruppe hat viele Fragen gestellt bekommen, aber wir konnten alle beantworten. Dann haben wir alle einen Preis bekommen: Ein 5,00 Euro Gutschein für die Buchhandlung. Wir haben uns alle umgeschaut und die meisten haben direkt ein schönes Buch gefunden und mitgenommen. Es war ein sehr schöner Ausflug.

M 1/M 2

Schöne Aussicht!

Mit dem Satz: „Frau Funke da draußen sieht es total langweilig aus“ fing alles an. Die Pinguine haben dann überlegt, was sie dagegen tun können. Der Wunsch nach Blumen kam auf. Einer Steinmauer und einem Weg Blumen zu verpassen ist nicht so leicht, aber es ist uns gelungen.

Im März nutzen wir einen verregneten Freitag und arbeiteten in der Klasse mal ganz anders. „Übertöpfe“, Erde, Blumenzwiebeln und kleine Pflänzchen sowie kleine Gartenwerkzeuge lagen auf dem Boden im Klassenraum.

 

Das Ergebnis konnte sich schon sehen lassen. Die Kinder hatten viel Spaß und Freude am Pflanzen und konnten stolz die Ergebnisse zeigen.

Alle waren gespannt, ob die Pflanzen die Ferien überstehen würden. Und tatsächlich, alle Töpfe stehen in voller Blüte, die Blumen sind gewachsen und noch schöner geworden. Sie werden weiterhin von den Pinguin-Kindern gegossen und gepflegt.

Die Aussicht aus dem Raum ist jetzt viel schöner geworden.

 

Das Pinguin-Team

Leonardo-Schul-Award 2019

Die Mittelstufe der Bodelschwinghschule und die Schulsozialarbeit der Riehlschule haben schon mehrfach am Projekt „Jugend Biebrich kocht“ teilgenommen. „Biebrich kocht“ wurde schon vor 10 Jahren im Bauhof Biebrich gegründet. Daran nehmen Schulgruppen, Gruppen aus Einrichtungen und Firmen des Stadtteils teil. Meist sind es 4 bis 8 SchülerInnen im Alter von 12 – 18 Jahren. Die Gruppen planen ein mehrgängiges Menü, kaufen ein, testen das Essen und laden sich dann gegenseitig ein. Der Tisch wird schön gedeckt, es gibt Speisekarten und alle sind gespannt, was die anderen gekocht haben. Es schmeckt immer ganz toll, man lernt Gerichte kennen und kommt in Kontakt mit anderen. Am Ende treffen sich alle zu einer gemeinsamen Feier und stellen sich und Ihr Menü vor. Es hat uns viel Spaß gemacht, das Essen auszusuchen, zu kochen und unsere Gäste zu bewirten. Letztes Jahr hat das Projekt den Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden bekommen. Das Preisgeld war 2500?!!!
Am Ende des Projekts werden alle Rezepte und viele Fotos der insgesamt 8-10 Teams gesammelt, gedruckt und jedes Team bekommt ein kopiertes Kochbuch. Das ist einerseits eine schöne Erinnerung, aber wenn man etwas davon kochen will, hat man es meistens nicht zur Hand. Noch dazu wird dafür ziemlich viel Papier benötigt, was ja eine Belastung für die Umwelt ist.
Darum haben wir uns überlegt, die Rezepte bei chefkoch.de zu veröffentlichen. Chefkoch.de ist eine beliebte Internetseite, auf der jeder Rezepte veröffentlichen kann und die dann auch von anderen bewertet werden können. Man kann immer und überall drauf zugreifen, wenn man ein Handy hat (und auch noch Guthaben hat). Wir arbeiten alle gern am Computer und finden, dass man mit dem Handy auch gute Sachen machen kann. Außerdem können wir so auf das tolle Projekt „Jugend Biebrich kocht“ aufmerksam machen. Vielleicht haben ja dann noch mehr Schulen und Gruppen Lust, mitzumachen. Es wäre auch schön, wenn noch mehr Firmen mitmachen würden.
Wir wollen deshalb die Rezepte und Bilder vom Kochen und von der Abschlussveranstaltung sammeln. Auf chefkoch.de kann man auch Gruppen einrichten. Dadurch können wir außer den Rezepten und den Bildern auch das Projekt vorstellen. Das Kochbuch kann so immer weiter wachsen! Man kann z.B. neue Rezepte einstellen und mit Hilfe von Fotos einzelne Arbeitsschritte erklären, damit auch ungeübte Köche die Rezepte einfach nachkochen können.
Mehr dazu unter: Leonardo Schul Award 2019 Jugend Biebrich kocht

Wir batiken

Wir batiken

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019 batikten die Mittelstufenklassen Beutel. Wir haben die Beutel zunächst an den Ecken mit Schnüren zusammengebunden oder zu einer Rolle gewickelt. Draußen auf dem Verkehrsübungsplatz standen auf Tischen 3 verschiedene Farbeimer. Wir durften eine Farbe aussuchen. Danach tunkten wir die Beutel in die Farbeimer. Anschließend mussten die Beutel eine halbe Stunde in ihrer Farbe bleiben (hellgrün, olivgrün oder dunkelgrün). Danach holten wir die Beutel ab und wuschen sie am Spülbecken aus. Nach dem Waschen entfernten wir die Bänder und hingen die Beutel am Wäschegestell auf. Es hat viel Spaß gemacht.

Jetzt ist die Schiene Hauswirtschaft dran. Sie wird die Beutel mit der Waschmaschine fixieren, dann wieder aufhängen und dann bügeln. Dann können wir sie alle benutzen! Vielen Dank!

von Sara, Marlene und Hamiya

Das Frühlings-Flocken-Frühstück der Grundstufe

 

Das Frühlings-Flocken-Frühstück der Grundstufe

Am 11.04.2019 haben wir in der Grundstufe ein tolles Frühlingsfest veranstaltet.

Zuerst haben wir gesungen. Das hat Spaß gemacht und wir sind in Frühlingsstimmung gekommen.

Dann haben wir zusammen einen schönen Frühlings-Strauch geschmückt. Jede Klasse hat selbstgemachten Schmuck aufgehängt.

Anschließend haben wir einen Eierlauf gemacht. Man musste aufpassen, dass das Ei nicht vom Löffel fällt. Das war sehr lustig. Zum Glück waren es keine echten Eier.

Danach hatten wir Hunger. Jedes Kind durfte sich am Buffet ein leckeres Frühstück zusammenstellen. Unten in die Schale kamen Haferflocken. Darüber konnten wir viele leckere „Toppings“ geben. Es gab: Milch, gesundes Obst, Joghurt, Kokosflocken, knusprige Kekskrümel, Schoko-Rosinen und noch mehr. Das Buffet war viele Meter lang.

Die Eisbären

Ein Beuteltag- was ist denn das?

Die Pinguinklasse erklärt es:  Wir (also alle Kinder der Grundstufe) haben uns jeder einen Beutel angemalt. Wir durften mit Fingern, Pinseln oder Stoffmalstiften malen. Jeder hat es anders gemacht und einfach etwas angefangen. Der Name durfte auch nicht fehlen. Wir hatten alle viel Spaß dabei. Danach wurden die Beutel gebügelt.

 
Und wofür das ALLES? Für unsere Garderobenhaken vor den Klassenräumen. In die Beutel kommt jetzt alles Mögliche rein: Handschuhe, Mützen, Schals, Tücher, Ohrwärmer, Regenschirm und noch mehr. Eben all das, was sonst immer auf der schmalen Ablage lag und ständig runter fiel.

  

die Pinguin-Klasse

Malen auf dem Schulhof

Malen auf dem Schulhof

Am 11. April war es endlich soweit. Wir durften auf dem Schulhof malen. Vorher mussten wir zweimal wegen schlechtem Wetter das Malen verschieben. Es waren 8 Auszubildende der Deutschen Bahn für ein Projekt bei uns in der Schule. Einer von ihnen war unser alter FSJler. Wir aus der M 1 und M 2 durften mithelfen zu malen.

Zuerst wurden die Bilder mit Kreide vorgemalt. Dann bekamen wir alle Malkittel an. Es gab zum Malen Rollen, Pinsel und verschiedenen Beton-Farben. Wir haben mit Pinseln oder Rollen gemalt. Es wurden 3 Bilder auf den Schulhof gemalt, die die Schüler unserer Schule vorher durch eine Abstimmung ausgesucht hatten: Es gab eine Rakete, eine Dart­scheibe und einen Tintenfisch mit 8 Armen. Als alles getrocknet war, wurden noch die Zahlen in die Kästchen gemalt. Jetzt ist alles bunt und schön. An diesem Tag hat die Sonne den ganzen Tag geschienen. Wir hatten also einen tollen Tag und alles sieht jetzt sehr schön aus.

Am Ende konnten wir Pause machen und uns alles anschauen und Frau Moritz hat Fotos gemacht.

Marlene und Johanna

 

Jugend trainiert für Paralympics – Tischtennis- und Polybatturnier in Darmstadt

Am 27.2.19 fand das jährliche Tischtennis-Turnier in Darmstadt statt. Wir spielten gegen die Schulen aus Langen und Kassel. Im Polybat hatten wir einen Spieler am Start, er erreichte am Ende einen tollen zweiten Platz. Beim Polybat wird ohne Netz auf einem Tischtennis-Tisch gespielt. Dazu gibt es seitlich am Tisch eine Bande, über die der Ball gespielt wird. Die Spieler nutzen spezielle Schläger, die auf dem Tisch aufliegen. Es ergibt sich ein rasantes Spiel, der Ball erreicht hohe Geschwindigkeiten.

Im Tischtennis lief es nicht so gut. Im letzten Jahr konnten wir die Erich-Kästner-Schule aus Langen noch bezwingen, dieses Mal war der Gegner zu stark, trotz tollem Einsatz aller Spieler. Der Favorit kam wie in den letzten Jahren von der Alexander-Schmorell-Schule aus Kassel. Dieses Team war nicht zu schlagen. Am Ende setzten sich auch gegen Langen durch und dürfen sich nun auf die Teilnahme an der Endrunde in Kassel freuen.

Vier unserer fünf Spieler waren zum ersten Mal dabei, sie hatten viel Spaß und eine schöne Wettkampferfahrung gesammelt!

Unsere Sportler am 27.2.19:

 

Übernachtung in der Schule

Von Mittwoch den 23. 01. 2019 auf Donnerstag übernachteten die Klassen M1 und M2 und Timo und Daniel aus der M5 in der Schule. Frau Niebuhr, Frau Moritz, Herr Neske, Frau Sarwary, Herr Saygili und andere FSJ`ler waren dabei.

Manche Schüler waren aufgeregt, andere froh, endlich einmal elternfrei zu haben.

Am Mittwoch fuhren wir nach Ingelheim in die Rheinwelle. Wir rutschten, schwammen im Strudel und ruhten uns im Entspannungsbad aus. Herr Saygili traute sich auf die steile Rutsche und bekam einen Riesenschreck: „Nie wieder!“ Zurück in der Schule bereiteten wir leckere Pizza fürs Abendessen vor. Am Abend gab es u. a. eine lustige Spielegruppe mit Frau Sarwary. Es war schon gegen 22 Uhr.

Allmählich waren wir müde und machten uns fertig für die Nacht. Die Mädchen schliefen im PT- Raum mit Frau Niebuhr und Frau Sarwary auf Matten. Die Jungs durften im Snoezelenraum schlafen. Obwohl Emma schon um 5 Uhr wach war, schliefen wir einfach weiter. Bevor die anderen Schüler kamen, zogen wir uns an und räumten auf. Wir hatten alle ein leckeres Frühstück. Es war super cool, richtig schön und spannend, woanders zu schlafen!!!

Johanna, Marlene und Sara