Malen auf dem Schulhof

Malen auf dem Schulhof

Am 11. April war es endlich soweit. Wir durften auf dem Schulhof malen. Vorher mussten wir zweimal wegen schlechtem Wetter das Malen verschieben. Es waren 8 Auszubildende der Deutschen Bahn für ein Projekt bei uns in der Schule. Einer von ihnen war unser alter FSJler. Wir aus der M 1 und M 2 durften mithelfen zu malen.

Zuerst wurden die Bilder mit Kreide vorgemalt. Dann bekamen wir alle Malkittel an. Es gab zum Malen Rollen, Pinsel und verschiedenen Beton-Farben. Wir haben mit Pinseln oder Rollen gemalt. Es wurden 3 Bilder auf den Schulhof gemalt, die die Schüler unserer Schule vorher durch eine Abstimmung ausgesucht hatten: Es gab eine Rakete, eine Dart­scheibe und einen Tintenfisch mit 8 Armen. Als alles getrocknet war, wurden noch die Zahlen in die Kästchen gemalt. Jetzt ist alles bunt und schön. An diesem Tag hat die Sonne den ganzen Tag geschienen. Wir hatten also einen tollen Tag und alles sieht jetzt sehr schön aus.

Am Ende konnten wir Pause machen und uns alles anschauen und Frau Moritz hat Fotos gemacht.

Marlene und Johanna

 

Jugend trainiert für Paralympics – Tischtennis- und Polybatturnier in Darmstadt

Am 27.2.19 fand das jährliche Tischtennis-Turnier in Darmstadt statt. Wir spielten gegen die Schulen aus Langen und Kassel. Im Polybat hatten wir einen Spieler am Start, er erreichte am Ende einen tollen zweiten Platz. Beim Polybat wird ohne Netz auf einem Tischtennis-Tisch gespielt. Dazu gibt es seitlich am Tisch eine Bande, über die der Ball gespielt wird. Die Spieler nutzen spezielle Schläger, die auf dem Tisch aufliegen. Es ergibt sich ein rasantes Spiel, der Ball erreicht hohe Geschwindigkeiten.

Im Tischtennis lief es nicht so gut. Im letzten Jahr konnten wir die Erich-Kästner-Schule aus Langen noch bezwingen, dieses Mal war der Gegner zu stark, trotz tollem Einsatz aller Spieler. Der Favorit kam wie in den letzten Jahren von der Alexander-Schmorell-Schule aus Kassel. Dieses Team war nicht zu schlagen. Am Ende setzten sich auch gegen Langen durch und dürfen sich nun auf die Teilnahme an der Endrunde in Kassel freuen.

Vier unserer fünf Spieler waren zum ersten Mal dabei, sie hatten viel Spaß und eine schöne Wettkampferfahrung gesammelt!

Unsere Sportler am 27.2.19:

 

Übernachtung in der Schule

Von Mittwoch den 23. 01. 2019 auf Donnerstag übernachteten die Klassen M1 und M2 und Timo und Daniel aus der M5 in der Schule. Frau Niebuhr, Frau Moritz, Herr Neske, Frau Sarwary, Herr Saygili und andere FSJ`ler waren dabei.

Manche Schüler waren aufgeregt, andere froh, endlich einmal elternfrei zu haben.

Am Mittwoch fuhren wir nach Ingelheim in die Rheinwelle. Wir rutschten, schwammen im Strudel und ruhten uns im Entspannungsbad aus. Herr Saygili traute sich auf die steile Rutsche und bekam einen Riesenschreck: „Nie wieder!“ Zurück in der Schule bereiteten wir leckere Pizza fürs Abendessen vor. Am Abend gab es u. a. eine lustige Spielegruppe mit Frau Sarwary. Es war schon gegen 22 Uhr.

Allmählich waren wir müde und machten uns fertig für die Nacht. Die Mädchen schliefen im PT- Raum mit Frau Niebuhr und Frau Sarwary auf Matten. Die Jungs durften im Snoezelenraum schlafen. Obwohl Emma schon um 5 Uhr wach war, schliefen wir einfach weiter. Bevor die anderen Schüler kamen, zogen wir uns an und räumten auf. Wir hatten alle ein leckeres Frühstück. Es war super cool, richtig schön und spannend, woanders zu schlafen!!!

Johanna, Marlene und Sara

Der super Rot-Tag

Am 11. 12. 2018   haben  wir  – die Grundstufe – den Rot-Tag gefeiert. Alle  waren rot  angezogen. Sogar das Essen war rot!

Wir haben ein rotes Grundstufenfoto gemacht und das Lied vom roten Pferd gesungen. In der Aula  haben wir alle zusammen gefrühstückt. Sogar das Essen war rot!

Dann sind wir alle in verschiedene Räume gegangen und haben Stationen ausprobiert:  Wir konnten zum Beispiel in der Versuchsküche rotes Essen erraten, ein rotes Fotoshooting machen und roten Schmuck basteln. Uns hat die Versuchsküche am besten gefallen, weil wir ganz viele leckere Sachen probieren durften. Der Rot-Tag war super toll!

Kilian, Marie und Paraskevi aus der Mäuse-Klasse

Neue Spielgeräte

Neue große Spielgeräte für die Pause!

Nach den Sommerferien war es endlich soweit! Die neue Hangrutsche und die Ballrichter konnten eingeweiht werden. Ungefähr 1,5 Jahre hatte der Förderverein gespart, dann war genügend Geld zusammen gekommen. Wir konnten die Hangrutsche und die zwei Balltrichter vor den Sommerferien bestellen und am Ende der Ferien aufbauen lassen. So konnte alles zusammen mit dem ebenso neu angeschafften Sandspieltisch fest auf dem Hof verankert werden.

Auch die Torwand, die schon im letzten Jahr angeschafft wurde, konnte jetzt endlich aufgebaut werden. Sie steht an der Stelle, an der die marode alte Burg abgebaut werden musste. Der Belag, der zum Spielen vor der Torwand nötigt war, wurde von der Stadt nach fast 1,5 Jahren Warten genehmigt. Jetzt kann alles in den Pausen genutzt werden. Die Schüler freuen sich sehr und warten voller Freude schon wieder auf den nächsten Sommer, in dem sie bei gutem Wetter bestimmt noch besser Rutschen, Schießen und Werfen können.

Der Förderverein

Adventsbasteln

Adventsbasteln in Mainz

Am Donnerstag den 22.11.18 sind wir nach Mainz zum Adventsbastelen gefahren. Wir haben dort in einer Gemeinde kleine Bäumchen und Adventskränze gebunden. Mit Kugeln, mit Engelen, mit Sternen und mit Figuren haben wir sie schön dekoriert. Wer wollte, konnte noch Kunstschnee draufsprühen. Beim Frühstück haben wir Kayas Geburtstag gefeiert. Er hatte Kuchen mitgebracht, der war sehr lecker. Danach haben wir Bäumchen und Adventskränze in den Schulbus geladen und sind wieder nach Wiesbaden gefahren. Es war ein sehr schöner Tag! Die Kränze und Bäumchen sind sehr schön geworden! Vielen Dank an die vielen Helfer der Gemeinde!

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Von Wahid, Sara und Marlene

 

Das sind unsere BO-Stufen: BO2, BO3, P3.

In der Friedrich von Bodelschwingh Schule zählt die Berufsorientierungsstufe zu den Abschlussklassen in der die Schüler/innen auf den Hauptschul- oder Berufsorientierungsstufenabschluss vorbereitet werden. In den Klassen dieser Stufe werden die Schüler/innen fachlich auf die Teilhabe an schulischen und außerschulischen Praktikas vorbereitet. Sie können dort an einmal wöchentlich stattfindenden Praxisprojekten im Café Walkmühle Seniorenzentrum Johann-Wichern-Stift oder im Lesecafe‘  Mauritius Mediathek, das Café betreiben.

In der Schule gibt es neben den Berufsorientierungsklassen aber auch die Praxisklassen, in der die Schüler/innen einmal die Woche verpflichtend das Praxisprojekt Café  Walkmühle besuchen. 

Klasse:P3

 

 

 

Erstellt von Projetteam  Bo3 : Alina T., Lucas K., Lucas W.

 

Schulbücherei

Unsere Schulbücherei

Seit 2011 haben die Schüler die Möglichkeit für eine einmalige Gebühr von 10€ in der Schulbücherei Bücher und Sonstiges wie z.B Spiele und CDs auszuleihen.

Mittlerweile haben wir ein Bücherkontigent von ca. 600 Büchern.

Die Bücherauswahl umfasst nicht nur interessante Sachbücher sondern auch Abenteuer- und Phantasiegeschichten. Es ist für jeden was dabei.

Mit dem erworbenen  Büchereiausweis haben die Schüler die Möglichkeit an folgenden Zeiten die Bücherei zu nutzen.

Öffnungszeiten der Bibliothek:

Montag-Freitag
8.00 – 8.40 Uhr und 10.40 – 11.10 Uhr  (1. Pause)

Montags
13.00 – 15.00 Uhr

Dienstag – Donnerstag
15.00 – 16.00 Uhr

Montags: 2. Std. (Fr. Franz)
Donnerstags: 6. Std. (Fr. Seib)

Auch haben unsere Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit in der Bücherei Lehrmaterialien auszuleihen.

 

 

Erstellt von Projetteam Bo3 : Alina T., Lucas K., Lucas W.

Hausmeister

Herr  Kesedzic  hat sich bei der Stadt Wiesbaden als Haustechniker beworben und wurde Anfang 2018 unserer Schule zugeteilt. Zu seinen Aufgaben gehört die Voraussetzung für den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Dazu gehört z.B das die automatischen Türen funktionieren, das die Toiletten funktionieren,  das Strom, Heizung und Licht vorhanden ist , das die Betreuung das Schwimmbades sichergestellt ist usw. Auch betreut er die Fremdfirmen, die an unserer Schule Arbeiten durchführen. Die Arbeit in der Friedrich-von-Bodelschwingh Schule gefällt ihm sehr.

Laut Hausmeister:

„Die Schule ist sehr herzlich. Es fängt bei den Kindern an und hört bei den Lehrern auf. Die Gemeinschaft ist sehr stark , jeder gibt jeden Tag sein bestes.“

Erstellt von Projetteam Bo3 : Alina T., Lucas K., Lucas W.

 

„Wo die wilden Kerle wohnen“

Am 14.11. waren die Pinguine zum Puppenspielfestival im Kinderhaus und hatten riesig viel Spaß.

Nachdem sie sich in den letzten Wochen im Unterricht mit der Geschichte befasst hatten, ging es in das Puppenspiel.

Eine wunderbare Vorstellung mit vielen Möglichkeiten mitzumachen, mitzusingen und Freude zu haben. Die Pinguine kannten die Geschichte genau und riefen an den passenden Stellen die richtigen Antworten rein. 45 Minuten tolles Bühnenprogramm und noch etwas warten später durften sie dann mit den zwei Darstellern sprechen und auch die Figuren nochmal aus der Nähe anschauen und anfassen.

Zu guter Letzt wurden noch die Stimmkarten ausgefüllt bevor es wieder zurück in die Schule ging. Alle waren sich einig- es war SPITZE !