Italienfahrt

Samstag/Sonntag, den 15./16.09.2018 – Fahrt nach Italien

Am 15. September fuhren wir abends mit einem Reisebus nach Italien in die Toskana. Bei der Fahrt haben wir gespielt, gegessen und danach sind wir eingeschlafen. Unterwegs haben wir viele Pause gemacht. Diese tolle Fahrt konnten wir durchführen, da uns Amicizia das Hotel und das Essen für 10 Tage bezahlt hat – dafür Vielen Dank!!!

Als es schon ein bisschen hell wurde, haben wir in Italien gefrühstückt. Wir haben auf einem Rastplatz gefrühstückt, da haben wir die Berge und den Sonnenaufgang gesehen. Es gab Kakao, Brötchen, Obst und Plätzchen.

Gegen 8:45 Uhr sind wir endlich in Ronchi angekommen. Wir haben draußen auf dem Hof vor dem Hotel alle gewartet, bis wir in die Zimmer durften. Im Zimmer haben wir unsere Sachen alle ausgepackt und uns ein bisschen ausgeruht. Als nächstes haben wir unsere Reste on der Fahrt gegessen.

Danach haben wir unsere Badesachen angezogen uns sind zum Stand gelaufen. Die Sonne hat geschienen und es war über 30 Grad (sehr warm). Im Meer hatten wir viel Spaß. Wir sind geschwommen und haben Pausen auf den Liegen gemacht. Im Hotel haben wir dann in den Zimmern geduscht. Am Abend gab es dann Abendbrot. Es gab eine Vorspeise (Nudeln), ein Hauptgericht und einen Nachtisch. So war das jeden Abend. Dann haben wir uns das Gelände ganz genau angeschaut. Müde haben wir uns fürs Bett fertig gemacht.

Es war ein sehr schöner Tag!
Moritz und Johanna

Montag, 17.09.2018 – Erkunden der Umgebung
Nach dem Frühstück haben wir uns in verschiedenen Gruppen aufgeteilt. Wir sind dann immer mit einem Erwachsenen (und eine Gruppe der Großen auch ohne einen Erwachsenen) zur Erkundung er Umgebung aufgebrochen. Wir wollten in den Geschäften Postkarten kaufen.
Zuerst sind wir in alle Richtungen losgelaufen. Die meisten Gruppen haben dann wieder andren Gruppen getroffen. Viele waren am Meer, bei einem großen Steg, der weit ins Meer führte. Hier hatten wir einen guten Ausblick.
Wir haben einen Spar gefunden. Hier konnten wir günstig Chips, Sprite und viele mehr kaufen. Danach sind wir zum Hotel zurückgelaufen und haben dort unsere Lunchpakete gegessen. Danach haben wir uns unsre Badehosen wieder angezogen, uns eingecremt und sind wieder zum Strand gegangen.
Wir haben im Meer gebadet, sind ins Meer gesprungen, dort getaucht und hatten viel Spaß. Dann haben wir geduscht und sind zurück ins Hotel gegangen.
Wahid und Johanna

Dienstag, 18.09.2018 – Fahrt nach Pisa
Morgens um 8:00 Uhr sind wir aufgestanden und haben um 8:30 Uhr gefrühstückt. Um ungefähr 10 Uhr hat uns Walter nach Pisa gefahren. Zuerst liefen wir über eine schönen Markt. Als wir dann am Schlosshof angekommen waren, haben wir Fotos gemacht. Dann sind wir in die Kirche gegangen und haben sie uns von innen angeschaut.

Als wir endlich Tickets hatten, sind wir auf den schiefen Turm gestiegen. Auf dem Turm konnte man ganz Pisa sehen. Wahid war es schwindelig, weil der Turm schief ist!
Wir waren ziemlich fertig. Der Turm hat 252 Stufen. Wäh-rend wir auf dem Turm waren, waren Justus und Sezgin mit Frau Moritz Eis essen. Anschlie-ßend haben wir unsere Lunchpakete gegessen. Kurz danach sind wir dann zurück gelaufen und wieder zum Hotel gefahren. Uns hat es sehr gut gefallen!

Es war ein schöner Tag in Pisa!
Kaya und Wahid

Mittwoch, 19.09.2018 – Lenas Geburtstag – Tretboot
Am Mittwoch hatte Lena Geburtstag! Zum Frühstück gab es einen Kuchen mit Kerzen und ein Geburtstagslied von allen. Sie hat dort ihre Geschenke bekommen. Nach dem Frühstück sind wir wieder zum Strand gegangen. Dort durften wir alle mit einem Tretboot fahren. Wir durften in verschiedenen Gruppen mit Frau Moritz auf das Tretboot. Dort konnte man in der Bucht fahren, vom Boot springen und vom Boot rutschen. Das hat großen Spaß gemacht.
Am Nachmittag ist eine Gruppe mit Lena noch zu einem Ausflug gefahren. Die anderen waren im Hotel und haben Postkarten geschrieben.
Am Abend war eine Disco. Es hat dort eine Frau aus der Schweiz gesungen und wir alle haben getanzt.

Dann durften wir Lieder aussuchen und mitsingen. Wir alle (die Mädchen) haben Herrn Saygili auf die Bühne gezogen und mit ihm „We are the word“ gesungen. Dann haben wir noch unsern Schulsong gesungen – alle zusammen. Es war toll.
Johanna und Wahid

Donnerstag, 20.09.2018 – Plan – Fahrt nach Lucca – dann Strand
Am Donnerstag planten wir nach Lucca zu fahren. Nach dem Frühstück packten wir alle unsere Taschen. Kurz vor der Abfahrt ist Ilyas gestürzt. Er musste zur Überprüfung ins Krankenhaus. Wir alle sind deshalb nicht nach Lucca gefahren, sondern haben unseren Ausflug um einen Tag verschoben.
Wir sind dann an den Strand gegangen und hatten auch hier viel Spaß.

Auch an diesem Mittag, als Ilyas wieder im Hotel war, durften wir mit dem Tretboot fahren. Wir haben die Zeit gut genutzt und sind viel Tretboot gefahren!!!
Es war ein schöner Tag am Meer.
Viele Schüler gemeinsam

Freitag, 21.09.2018 – Fahrt nach Lucca

Am Freitag waren wir in Lucca. Zuerst liefen wir über eine große Stadtmauer und machten dort ein Gruppenbild. Dann besuchten wir eine Kathedrale, es waren viele Bilder in der Kathedrale. Als nächstes haben wir unsere Brötchen gegessen und sind weiter gelaufen.
Wir kamen an einen kleinen Turm. Man konnte hineingehen und bis ganz nach oben viele Stufen gehen. Von dort hatte man eine gute Aussicht über ganz Lucca. (Einschub von der anderen Gruppe).

Auf der Wiese an der Stadtmauer haben wir wieder eine Pause gemacht. Dann sind wir noch Fahrrad gefahren. Auf ein Fahrrad konnten 6 Personen, auf das andere 4 Personen. Wir haben immer getauscht. Das hat viel Spaß gemacht! Das war toll!
Als letztes sind wir alle wieder mit dem Bus mit Walter zum Hotel gefahren und haben dabei Musik gehört. Wir hatten eine sehr schöne Klassenfahrt nach Italien.
Marlene und Sara

Samstag, 22.09.2018 – letzter Tag am Meer

Am Samstagmorgen sind wir aufgestanden und haben wie immer gefrühstückt. Wir wollten an unserem letzten Tag nochmal zum Meer und Tretboot fahren gehen. Für abends war dann Packen angesagt. Die Sonne schien, das Wetter war wieder gut.

Als wir am Meer ankamen sahen wir gleich: Da waren ganz viele hohe Wellen. Es hing die rote Fahne. Wir konnten nicht mit dem Tretboot fahren!! Das Boot wäre umgekippt. Frau Messner und Frau Moritz erlaubten uns bis zur Hüfte ins Wasser zu gehen. Wir durften in einem kleine Bereich vor den Lehrkräften ins Wasser. Keiner durfte an ihnen vorbei oder seitlich ins Wasser.
Dort sind wir in die Wellen gegangen und mit jeder Welle hoch gesprungen. Da hat großen Spaß gemacht. Es war toll!

Gegen Mittag haben wir uns alle oben vor dem Strandkiosk getroffen. Dort gab es Pizza für alle. Wir konnten zwischen 4 verschiedenen Pizzen auswählen: Pizza Margareta, Pizza Salami, Pizza Gemüse. Die Pizza hat sehr gut geschmeckt.
Marlene und Moritz

Sonntag, 23.09.2018 – die Heimfahrt

Wir sind an diesem Morgen schon sehr früh aufgestanden. Am Abend vorher hatten wir schon unsere Koffer gepackt. Jetzt wurden die letzten Sachen noch eingepackt und es ging ohne Frühstück zum Bus. Dort sind wir um 8 Uhr losgefahren. Hinter Mailand haben wir dann an einem Rastplatz gehalten und gemeinsam gefrühstückt. Hier gab es auch den Geburtstagskuchen und das Geburtstagslied für Lucas, der 16 geworden ist.

Dann sind wir mit vielen Pausen weiter gefahren. Da am Gotthard Stau war, sind wir über den Gotthard-Pass gefahren. Der Blick über die Berge war toll!
Am Abend sind wir um 21:00 Uhr in Wiesbaden angekommen und von unseren Eltern abgeholt worden.

Besuch des Junioren-Fußball-Länderspiels am 10.9.18 in Rüsselsheim

Am Montag, den 10. September 2018 waren wir beim Fußballländerspiel Deutschland gegen die Slowakei (der U 18 Junioren-Nationalmannschaft). In beiden Teams spielten Jugendliche bis 18 Jahren. Wir sind mit den Schulbussen nach Rüsselheim gefahren und von dort den Rest zum Fußballplatz mit vielen anderen Schülern gelaufen. Es waren 2000 Zuschauer dort.

Es war toll, wie die Spieler gespielt haben und wir waren nah am Spiel-feld dran. Wir haben am Eingang Fahnen bekommen und konnten diese schwingen und später mit nach Hause nehmen.
Das DFB-Maskottchen war auch da und ist immer am Spielfeldrand herumgelaufen. Es war auch bei uns!

Deutschland hat das erste Tor geschossen, dann nach der Halbzeit
haben die Deutschen das zweite Tor geschossen. Am Ende hat auch die Slowakei noch ein Tor geschossen, so dass Deutschland dann 2:1 gegen die Slowakei gewonnen hat. Nach der ersten Halbzeit und in der zweiten Halbzeit wurden viele Spieler auf beiden Seiten ausgewechselt. Am Ende haben sich viele Schüler auf ihren Eintrittskarten noch Autogramme vom Torhüter der Slowakei geben lassen. Wahid auch hat ein Foto mit ihm gemacht.

Wir hatten viel Spaß und einen schönen Tag in Rüsselsheim.

Moritz und Kaya

 

 

Theaterprojekt

Theaterprojekt der Mittelstufe mit Kunstausstellung

Von September 2017 bis April 2018 waren fast alle Schüler der Mittelstufe am inklusiven Tanzprojekt „Aufgetaucht“ beteiligt. Jeden Dienstagmorgen trafen sie sich in jeweils 3 Gruppen in mit einer 6ten Klasse aus der Rhiel-Schule. Nach einer kurzen Einführungsphase musste sich jeder Schüler zwischen den drei Möglichkeiten Bühnenbild, Musik und Tanz entscheiden. „Theaterprojekt“ weiterlesen

Wiesbaden kocht

Das Projekt „Jugend Biebrich kocht“ wird mit dem Integrationspreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet. Die Bodelschwinghschule ist dabei!

Große Freude bei den Teilnehmern der Bodelschwinghschule am Projekt „Jugend Biebrich kocht“: Das Schülerteam aus der Mittelstufe ist eingeladen, an der feierlichen Preisverleihung durch Herrn Oberbürgermeister Gerich im Festsaal des Rathauses teilzunehmen. Gemeinsam mit den Jugendlichen der anderen Institutionen lauschen die Schüler den Reden, freuen sich auf die Verwendung des Preisgeldes in Höhe von 2500€ und genießen die festliche Atmosphäre und natürlich das Buffet. Die Urkunde würdigt die Arbeit der Beteiligten: „Wiesbaden kocht“ weiterlesen

Staatstheater

„Väterchen Frost“ am 14.12.2017

Wir sind mit dem Bus ins Wiesbadener Staatstheater gefahren. Wir haben das Theaterstück „Väterchen Frost“ im großen Theatersaal gesehen. Es wurden viele Witze gemacht und Lieder gesungen und es gab interessante Schauspieler, wie z.B. Ivan der Schöne, Marfuschka die Verwöhnte, Nastija die Hübsche, Väterchen Frost (Brrrr) der Weihnachtsmann und viele weitere Schauspieler. Die Bühne ist nach einer Zeit hochgefahren und es kam ein Haus hervor. Nach der Show konnte man Fotos und Unterschriften der Schauspieler sammeln. Es war ein sehr schöner Tag!

Kaya & Fernando

Kürbisfratze, warmer Kakao und Nebel

Wie fühlt sich der Herbst an? Wie riecht der Herbst?
Wie hört sich der Herbst an? Was sieht man im Herbst?

Auf diese spannende Reise sind die Schauspieler*innen des Theaters 3D mit 12 unserer Schüler*innen mit umfassenden Beeinträchtigungen Mitte November 2017 gegangen.

Wir konnten auf basale und spielerische Art und Weise den Nebel (der Alles einhüllt) den stürmischen Wind und Regen erleben, der alles nass macht, hihihi
Wir haben gemeinsam mit dem Eichhörnchen Nüsse für den Winter versteckt. Natürlich gehört zum Herbst auch ein ausgehöhlter Kürbis, das Singen von Laternenliedern und das Trinken von warmen Kakao. Hmm, lecker…..

Vielen Dank an die 3 Schauspieler*innen von Theater 3D, die mit viel Liebe zum Detail, Geduld und sehr viel Einfühlungsvermögen unsere Schüler*innen auf diese wunderschöne Erlebnisreise durch den Herbst mitgenommen haben.

Eva Zackl

Adventskranzbasteln

Wir waren am 22.11.2017 in Mainz. Wir haben da Adventskränze und Türkränze gebunden. Manche haben sich da Kerzen gekauft und andere haben sich welche mitgebracht. Bevor wir angefangen haben zu Basteln haben wir ausreichend gefrühstückt. Als wir fertig waren mit Kerzen draufstecken haben wir die Kränze dekoriert. „Adventskranzbasteln“ weiterlesen

Sankt Martin

Rote, gelbe, grüne, blaue, lieber Martin, komm und schaue… ,
Sankt Martins – Feier in der Schule

Die Mittelstufe hat die Sankt. Martinsgeschichte gespielt und wir haben alle zugeschaut. Das war toll, wie der Sankt Martin seinen Mantel geteilt hat und dem armen Mann gegeben hat.

Dann haben wir uns alle mit den Laternen in der Aula getroffen. Dann haben wir einen Laternengang durch die Schule gemacht und die Sankt Martinslieder gesungen. „Sankt Martin“ weiterlesen