Sieben Tierklassen sagen Herzlich Willkommen bei uns!

Bei über 30 Grad draußen und noch mehr Hitze in unserer Aula hieß es am 07. August 2018 : Der Ernst des Lebens beginnt für acht neue Erstklässlerinnen und Erstklässler.

Ein eh schon spannender Tag war dank der Hitze noch aufregender. Denn Dinge wie: „Hoffentlich schmilzt die Schokolade in meiner Schultüte nicht“  und „Mein Kuchen muss ganz schnell zu Hause gegessen werden“ (Zitate von einem Einschulungskind) waren schon Thema bevor die große Feier überhaupt los ging.

Viele Kinder kamen nicht nur mit ihren Eltern, sondern mit Omas, Opas, Tanten, Onkels, Cousinen, Freunden und vielen mehr und füllten unsere Aula.

Um 13.15 Uhr zeigten die Grundstufenkinder nach einer kurzen Rede der Schulleitung Susanne Breuer-Klein und der Grundstufenleitung Sandra Funke das Stück „1,2,3,4, folge mir zum nächsten Tier“. Ein spannnendes Stück bei dem jede Klasse etwas passend zum Klassentier einstudiert hatte.

Als nächstes stand die Schultaufe an, mit der jedes neue Kind persönlich in die Schulgemeinde aufgenommen wurde.

Im Anschluss daran hieß es tapfer sein liebe Eltern- die erste Schulstunde steht auf dem Plan – und alle Kinder verließen gemeinsam mit ihrer neuen Klasse die Aula. Mama, Papa und Co mussten nun warten bis freudig strahlenden Erstklässerinnen und Erstklässler gegen 15 Uhr stolz nach der ersten Schulstunde zurück in die Aula kamen.

Allen Kindern einen guten Start in der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule!

Sandra Funke

Unser Ausflug in die Fasanerie

 

Wir, die Mäuse, haben am Mittwoch, 02.05.2018 einen Ausflug in die Fasanerie in Wiesbaden gemacht. Wir sind mit dem Schulbus gefahren. In der Fasanerie haben wir Bären, Wölfe, Ziegen, Schafe, Hasen, Meerschweinchen, Wildschweine und Rehe gesehen. Wir haben Tiere gefüttert und gestreichelt. Auf dem großen Spielplatz haben wir gespielt und Lollies oder Burger im Kiosk gekauft. Das war ein schöner Ausflug!

FRÖSCHE ON TOUR

Die   Frosch- Klasse hat sich vom 25. – 27. April auf den Weg gemacht. Unser Ziel –  die Rheintal-Jugendherberge oberhalb von Oberwesel.  Strahlender Sonnenschein begleitete uns.

Die Aufregung war groß und viele Fragen mussten unterwegs geklärt werden – „Ist das Mädchenzimmer rosa???“; „Bekommen wir denn auch etwas zu essen???“; „Sind da noch andere Kinder???“; „Gibt es dort ein Schwimmbad, einen Spielplatz, einen Süßigkeiten-automaten???“ Bis auf das rosa Mädchenzimmer konnten nach unserer Ankunft alle Fragen mit JA beantwortet werden.

„FRÖSCHE ON TOUR“ weiterlesen

Mäuse auf dem Weihnachtsmarkt

Wir Mäuse waren am Donnerstag, den 7.12.2017 auf dem Weihnachtsmarkt in Wiesbaden. Wir sind mit dem Stadtbus gefahren, haben Waffeln, Schokoküsse, Pommes und Würstchen gegessen und leckeren heißen Kinderpunsch getrunken. Am besten haben uns die Karussellfahrten gefallen. Wir sind vier Mal gefahren! Marie, Paraskevi und Frau Reinhart haben in einem Feuerwehrauto gesessen, Hanae und Silvia in einem Schlitten, Luis und Herr Jauch auf einer Schaukel. Mohamad ist in einer Rakete mitgefahren. Das war ein super toller Ausflug!

Brigitte Dietz

Nikolaus – Am 6. Dezember war es wieder soweit:

Die Grundstufenschüler warteten gespannt auf die wichtigste Person des Tages, den Nikolaus!
Nach geduldigem Warten hörte man ihn schließlich mit lautem Glöckchengeläut durch die Schulflure kommen. Dann klopfte er polternd gegen die Tür der Aula und stand plötzlich vor vielen erwartungsvollen – und auf einmal sehr leisen – Schülern.
Mitsamt seiner wertvollen Fracht im Sack begrüßte er die einzelnen Klassen und wusste Dank seines großen Buches über jeden sehr genau Bescheid:

„Nikolaus – Am 6. Dezember war es wieder soweit:“ weiterlesen

TATÜTATA! Feuerwehrmann Jens war in der Grundstufe TATÜTATA!

In der Aula stand ein Puppenhaus. Der Feuerwehrmann Jens hat in das
Puppenhaus Rauch reingetan. Man konnte die Puppen gar nicht mehr sehen. Dann hat er den Rauch mit einem Ventilator rausgepustet. Er hat uns auch erklärt, wie man die Feuerwehr anruft:
Wir haben im Gesicht einen Mund = 1, eine Nase = 1 und
zwei Augen = 2, also 112 wählen!
Er hat seine Feuerwehruniform angezogen und uns alles erklärt. Wir durften die Sauerstoffmaske aufsetzen. Das war spannend und hat mir Spaß gemacht.

Maximilian (Froschklasse)

„TATÜTATA! Feuerwehrmann Jens war in der Grundstufe TATÜTATA!“ weiterlesen

Kürbisfratze, warmer Kakao und Nebel

Wie fühlt sich der Herbst an? Wie riecht der Herbst?
Wie hört sich der Herbst an? Was sieht man im Herbst?

Auf diese spannende Reise sind die Schauspieler*innen des Theaters 3D mit 12 unserer Schüler*innen mit umfassenden Beeinträchtigungen Mitte November 2017 gegangen.

Wir konnten auf basale und spielerische Art und Weise den Nebel (der Alles einhüllt) den stürmischen Wind und Regen erleben, der alles nass macht, hihihi
Wir haben gemeinsam mit dem Eichhörnchen Nüsse für den Winter versteckt. Natürlich gehört zum Herbst auch ein ausgehöhlter Kürbis, das Singen von Laternenliedern und das Trinken von warmen Kakao. Hmm, lecker…..

Vielen Dank an die 3 Schauspieler*innen von Theater 3D, die mit viel Liebe zum Detail, Geduld und sehr viel Einfühlungsvermögen unsere Schüler*innen auf diese wunderschöne Erlebnisreise durch den Herbst mitgenommen haben.

Eva Zackl

Weitere Impressionen vom Vorlesetag 2017

Am Vorlesetag gab es neben den unterschiedlichen Lesungen auch eine spannende Pause. Auf unserem Schulhof stand ein Löschfahrzeug (LF 8/6) der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich und ein Rettungswagen (RTW) vom Ortsverband Erbenheim. Die Feuerwehr war bei einigen Lesungen vor und nach der Pause Thema. Neben dem Anschauen der verschiedenen Fahrzeuge, dem Begutachten der Werkzeuge an Bord und dem Fragen stellen an die Fachleute durften die Schülerinnen und Schüler und auch das Personal
der Bodelschwingh-Schule natürlich in die Autos hineinklettern und tatkräftig mit anfassen und ausprobieren. Die Ruhe auf dem Gräselberg wurde durch das Anstellen der Sirenen mehrfach gestört, wenn es nach dem Kindern gegangen wäre, wären die Sirenen noch lange an geblieben.
Vielen Dank an das Team mit ihren Einsatzwagen, die Schüler hatten viel Freude daran, konnten einiges testen und ihre Fragen wurden beantwortet.

Sandra Funke

Rote, gelbe, grüne, blaue, lieber Martin, komm und schaue… , St. Martins – Feier in der Schule

Die Mittelstufe hat die St. Martinsgeschichte gespielt und wir haben alle zugeschaut. Das war toll, wie der St. Martin seinen Mantel geteilt hat und dem armen Mann gegeben hat.

Dann haben wir uns alle mit den Laternen in der Aula getroffen. Dann haben wir einen Laternengang durch die Schule gemacht und die St. Martinslieder gesungen.

Draußen gab es ein Feuer in einer großen Schale, viele Kinder haben Holz ins Feuer geworfen und gar keine Angst gehabt. Dann haben wir nochmal gesungen. Die Elefanten haben Martinsbrot gebacken und jede Klasse hat so ein Brot bekommen. Am Ende durften ein paar Kinder das Feuer löschen mit einem Schlauch. Das war aufregend und hat viel Spaß gemacht.
Nachdem das Feuer aus war, sind alle Kinder in ihre Klassen zum Frühstück gegangen, um dort das Martinsbrot zu essen. Es war sehr lecker. Es war ein tolles Fest.

Naya, Delfine

„Schau mal, hör mal, mach mal mit“

„Schau mal, hör mal, mach mal mit“ heißt das Programm von den Kinderliedermachern Beate Lamperts und Georg Feils. Am Donnerstag, den 2.11.2017 waren beide mit ihrem Programm in unserer Aula zu Gast. Die
Grundstufenkinder waren von Anfang an begeistert dabei, beantworteten Fragen, sangen mit und hatten viel Freude an den Texten. Besonders toll an dem Konzert- die Kinder hatten viele Möglichkeiten mitzumachen, mitzusingen, zuzuhören, aufzustehen und vorn auf der Bühne zu tanzen. Die Ampelfarben Rot und Grün, Links und Rechts sowie die wichtigsten Verkehrsregeln wurden spielerisch verinnerlicht. Ein toller Vormittag mit
Ohrwurmgarantie.

Sandra Funke